Startseite> CVJM Baden Aktuell> Laudatio für Ralf Zimmermann Überreichung Goldenes Kugelkreuz Landesjugendkammer 16.09.2019

CVJM Baden Aktuell

Laudatio für Ralf Zimmermann Überreichung Goldenes Kugelkreuz Landesjugendkammer 16.09.2019

Der CVJM Baden gratuliert Ralf Zimmermann zu dieser Auszeichnung und wünscht sich weiterhin eine gute und segensreichen Zusammenarbeit mit der Evangelischen Jugend.

 

 

„Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr lebet.“

In der Tageslosung für heute spricht Amos zum Volk Israel, das sich vor Unheil fürchtet, welches aufgrund ihres Tuns von Gott über sie kommen könnte.

Da steckt ein Gottesbild dahinter, das nicht unbedingt so in unserer heutigen Zeit präsent ist – zum Glück. Gott, der bestraft und genau schaut, was die Menschen machen und wo sie Gutes tun oder dem Bösen dienen, der wirkt unsympathisch und gar nicht liebevoll oder lebendig kraftvoll.

 

Goldenes Kugelkreuz

 

Viel besser ist es doch, von Gott als dem Möglichmacher und Unterstützer zu reden.

Ja: Suchet das Gute und nicht das Böse, weil Gott euch dafür Kraft gegeben hat!

So sprichst du, Ralf, immer von Gott.

Gott ist für dich, das spürt und merkt man, eine Kraftquelle und dein Lebensgrund.

 

Schön finde ich, dass diese heutige Sicht eigentlich auch schon in dem Vers aus dem Amosbuch enthalten ist. Denn obwohl damals das Gottesbild so war, dass die Menschen Angst hatten vor der Strafe Gottes, so steht da trotzdem nicht „Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr nicht bestraft werdet“, sondern „Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr lebet!“

Leben wird daraus folgen, wenn ich Gott folge.

Leben wird es geben, wenn ich auf Spurensuche gehe und Wunderfinderin bin.

 

Goldenes Kugelkreuz

 

Du, Ralf, bist schon sehr lange in der Evangelischen Jugend in Baden nicht nur ein Spurensucher und ein Wunderfinder, sondern auch ein Brückenbauer.

Insgesamt 18 Jahre bist du Teil des Vorstandes der Evangelischen Jugend gewesen, zunächst nur in der Landesjugendkammer, danach im Zusammenspiel mit den Jugendlichen, die in der Landesjugendsynode gewählt wurden. Immer wieder bist du dabei aus dem Vorstand auch in die Rolle des Vorsitzenden gegangen und hast nicht nur dann bewusst auch aus Sicht der Evangelischen Jugend im Gesamten agiert.

Das ist unendlich wertvoll für uns in der Evangelischen Jugend in Baden und in unserer Landeskirche.

Du hast einerseits im CVJM dafür geworben, die Sicht als Teil der Evangelischen Jugend zu üben und nie aufzugeben.

Du hast in den Gremien der Evangelischen Jugend Baden andererseits immer dafür geworben, unsere Unterschiedlichkeit in der Arbeit als Bereicherung und Vielfalt zu sehen.

 

Goldenes Kugelkreuz

 

„Suchet das Gute…“

Du warst immer ein Suchender, der bereit war, Neues auszuprobieren. Ich kenne wenige Menschen in unserer Kirche, die so innovativ wagen, neu zu denken.

Du hast M3 erfunden, Jump aufgebaut, im CVJM noch so manche weiteren Ideen gesponnen, probiert, durchgeführt, etabliert. Kein YouVent fand bisher ohne dich statt.

Du bist auf der Suche nach dem Guten und bedienst dich dabei der Mittel, die dir gegeben sind, auch hier offen und neugierig. Ich glaube, du warst einer der ersten, die digital und sozial medial gut vernetzt waren.

 

Bei all diesem Unterwegssein hast du es immer geschafft, eine gute Balance zu halten zwischen einem für den CVJM hauptamtlichen Einsatz, der sich in der Landeskirche für das Gemeinsame stark macht, und gleichzeitig dich in ein Miteinander mit jugendlichen Ehrenamtlichen eingebracht. Du hast Jugendliche dabei oft begleitet, gestützt, ihnen auch Raum gelassen Verantwortung zu übernehmen.

„Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr lebet.“

Die Evangelische Jugend in Baden dankt dir heute, lieber Ralf, für dein langjähriges treues, mutiges, brückenbauendes, verbindendes, kreatives Engagement.

Du hast viele Menschen geprägt – nicht nur im CVJM. Du hast vielen Menschen einen Glauben vorgelebt, der auf der Suche ist nach dem Guten und nach lebendigem Leben.

Du hast dabei Gottes Geist empfangen und Gottes Botschaft weitergegeben.

Für uns ist das ein Reichtum, der durch dich gewachsen ist.

 

Wir hoffen, dass die Verbindung nicht abreißt, auch wenn du nun nicht mehr im Vorstand bist.

Im Moment haben wir einen würdigen Nachfolger mit Sascha als Brückenbauer Nummer zwei gefunden.

 

Wir sind froh, dass du weiter in der Landesjugendkammer und somit weiter als Brückenbauer zwischen CVJM und ejuba aktiv bleibst.

 

Trotzdem feiern wir diesen Einschnitt mit dem Goldenen Kugelkreuz. Es ist das Zeichen für dein großes Engagement und für unsere Dankbarkeit.

 

 

Ulrike Bruinings