Startseite> CVJM Baden Aktuell> YChurch Einführung der Diakone Kathrin Husser und Jonathan Grimm

CVJM Baden Aktuell

YChurch Einführung der Diakone Kathrin Husser und Jonathan Grimm

Der CVJM Baden heißt die beiden CVJM Sekretäre Kathrin Husser und Jonathan Grimm herzlich willkommen und freut sich über den Start der ersten YChurch in Weil am Rhein!

Mehr Infos zur YChurch gibt es auf unserer Homepage unter der Adresse: www.ychurch.de

 

 

Junge für den Glauben begeistern

Mit der Einführung der Diakone Kathrin Husser und Jonathan Grimm startet in der Johannesgemeinde das Pilotprojekt Y-Church.

 

YChurch Einführung Weil am Rhein

Vorstellung des Projektes YChurch

 

WEIL AM RHEIN (ouk), Die Johannesgemeinde und der CVJM wollen mit dem Projekt Y-Church junge Leute für den christlichen Glauben begeistern. Kathrin Husser und Jonathan Grimm sollen das Projekt aufbauen. Am Sonntag wurden sie bei einem Gottesdienst in der Johannesgemeinde in ihre neue Aufgabe eingeführt. Die beiden sind CVJM-Sekretäre und werden zunächst für fünf Jahre als Gemeindediakone bei der Landeskirche angestellt.

"Gott spricht: Ich will Neues schenken", zitierte Dekanin Bärbel Schäfer aus der Bibel. Mit der Y-Church wolle man junge Leute und Familien erreichen, sagte sie. Bei der Visitation in der Kirchengemeinde vor zwei Jahren habe man beschlossen, die Stärken aller drei Weiler Pfarreien weiter zu entwickeln, rief sie in Erinnerung. Bei der Johannespfarrei sei dies die Jugendarbeit. Schäfer wünschte sich aber auch offene Gespräche mit allen Menschen, die Kummer empfänden, wenn sich Bewährtes ändere.

 

Die Kooperationspartner und Verantwortliche für das Projekt YChurch

 

Die Y-Church sei ein Pilotprojekt für die Badische Landeskirche und für ganz Deutschland, meinte Matthias Kerschbaum, Generalsekretär des CVJM Baden. Es sei wichtig, dass Jugendliche Ansprechpartner hätten, insbesondere in der schwierigen Zeit der Pubertät. Er dankte dem Ältestenkreis der Johannesgemeinde für den Mut, jungen Leuten eine neue Tür zu öffnen.

"Im Glauben liegen unglaubliche Ressourcen", sagte Jonathan Grimm, als er sich vorstellte. Der 32-jährige Familienvater wurde bei Pforzheim geboren, ließ sich zum Diakon ausbilden, studierte Sozialarbeit und arbeitete eine Zeitlang in einem Jugendamt. Die 27-jährige Kathrin Husser wuchs in Rheinfelden auf und lebte acht Jahre lang in Karlsruhe, wo sie ein Lehramtsstudium absolvierte.

 

YChurch Einführung Weil am Rhein

v.l.: Matthias Kerschbaum (Generalsekretär des CVJM Baden), Kathrin Husser, Jonathan Grimm

 

"Seit vier Wochen sind wir im Dienst, seit zwei Tagen haben wir Internet", erzählte Jonathan Grimm über den Projektstart. An Heiligabend wollten er und Kathrin Husser mit der Gemeinde einen Familiengottesdienst gestalten, berichtete er. Auch am Konfirmandenunterricht wirken sie bereits mit. Außerdem entwickeln sie derzeit mit der Gemeinde regelmäßige Angebote und neue Gottesdienstformen für junge Leute, die Anfang 2020 starten sollen. Erste Infos werde es bald über einen Newsletter und über Instagram geben, hieß es. Die Johannesgemeinde und der CVJM arbeiten schon länger zusammen: Bisher schon gestaltete der CVJM die Konfirmandenfreizeiten mit und es gab bis zum Bau des neuen Gemeindezentrums eine Scoutgruppe des CVJM. Zur Jugendarbeit der Pfarrei gehört aber auch der Chor "Tiny Tones".

 

YChurch Einführung Weil am Rhein

Einsegnung von Jonathan Grimm und Kathrin Husser

 

Beim Gottesdienst segneten Dekanin Bärbel Schäfer, die Vorsitzende des Ältestenkreises Christa Grommelt sowie Vertreter des CVJM Kathrin Husser und Jonathan Grimm. Stefan Hees und Christian Pohl von der Evangelischen Allianz Lörrach sowie Ralf Zimmermann vom CVJM Baden sprachen Grußworte. Die Band "Through his Mercy" – zu Deutsch: "Durch seine Gnade" – rockte mit Keyboard, E-Gitarre und Schlagzeug und sang mit der Gemeinde moderne christliche Lieder. Beim Gottesdienst und beim Empfang danach trafen sich Menschen aller Generationen.

 

Autor: Regine Ounas-Kräusel

 

 

Quelle: www.badische-zeitung.de